Schulpferde

Gladur vom Sunderhof

* 01.05.1985

Gladur ist das älteste Schulpferd auf dem Hölterhof. Er kam in Osnabrück auf dem bekannten Sunderhof von Uwe Sundermann auf die Welt.

 

Bevor er Schulpferd wurde, hat er sich als erfolgreiches Turnierpferd etabliert, und sogar eine junge Frau, die erst seit drei Jahre ritt, durch die Trainerprüfung gebracht.

 

Mit 19 Jahren wurde er in die sportmäßige Rente geschickt, und darf seitdem Kindern und Anfängern das Reiten beibringen. Er ist ein exzellentes Schulpferd, da er sehr viel kann und dennoch ein ruhig und geduldig ist. Zudem zeichnet er sich mit einem hervorragenden Galopp (Wertnote 7,0) - auch an der Longe - aus, was nicht unbedingt Isländer typisch ist.

Harka frá Steinnesi

* 2001

Harka wurde in Island geboren. Dort kaufte sie Merve Weiß, die Inhaberin des Hölterhofs in Dalum, im Jahr 2005. Zu diesem Zeitpunkt war Harka noch ungeritten.

 

Aus einer Anpaarung mit Trúr frá Audholtshjaleigu entstand der Zuchthengst Tengri vom Hölterhof.

 

Nach vier weiteren Fohlen errang Harka 2012 den zweiten Platz auf der Zuchtprüfung, für die sie lernen musste, Rennpass zu laufen.

 

Seit 2016 beehrt sie uns als Schulpferd, da sie leider nicht mehr tragend wird. Harka ist ein tolles, feines Pferd für fortgeschrittenere Reiter.

Hunar

* 30.05.1993

Hunar ist das erste Islandpferd von Merve Weiß, für das sie ein Sparschwein schlachten musste.

 

Sie kaufte ihn zweijährig von einem Hof im Schwarzwald und bildete ihn selbst aus. Mit ihm hat sie ihre komplette Trainerausbildung und -prüfung absolviert. Es ist eine Seltenheit, dass man mit nur einem Pferd alle Prüfungsteile reiten kann.

 

Seit 2004 ist Hunar auch als Schulpferd unterwegs. Er kann wirklich viel, tut aber gerne so, als wüsste er nicht, was man von ihm will! Aber er ist ein gutes Lehrpferd für alle, die den Schritt vom Anfänger zum fortgeschrittenen Reiter machen.

Kolvör frá Syðri-Hofdölum (Kolli)

* 2001

Kolli stammt aus Island, und ist eine Tochter vom berühmten Ehrenpreishengst Kolfinnur frá Kjarnholtum

 

2008 kam sie tragend nach Deutschland. Ihre wunderschöne Tochter Saeunn starb leider bei einer OP. Die nachfolgenden Fohlen Korga und Tyvar befinden sich mittlerweile in Ausbildung auf dem Hölterhof.

 

Da auch Kolli nicht mehr aufnimmt, und aufgrund ihrer Ekzem-Veranlagung, läuft sie seit 2014 in der Reitschule. Da sie sehr lieb, groß und kräftig ist, sowie mit guten Gängen ausgestattet, eignet sie sich auch für Erwachsene sehr gut.

Sigur (Jasper)

* 1995

Jaspers Geschichte ist besonders interessant. Er kommt aus Litauen. Zwei Isländer hatten den Plan, die teuren Importkosten für Isländer aus Island nach Europa zu umgehen. Sie sind mit einer Gruppe guter, Freizeit geeigneter Zuchtpferde nach Litauen ausgewandert. Schnell hatten sie um die 150 Pferde. Sie verfielen jedoch dem Alkohol und das Gestüt verfiel. Einige Dänen kauften die Pferde günstig auf. Darunter war auch Jasper, der damals noch Sigur hieß, ganz jung und ungeritten. Er wurde bei einer Einkaufstour von dem Inhaber eines bekannten emsländisches Ponyhofes entdeckt, und mit vier weiteren Isländern gekauft. Jasper lief dort im Ferienbetrieb mit bis er neun war.

 

Dann wurde er von Merve erworben. Er ist ein wirklich guter Fang, und hat sich als unbezahlbar erwiesen. Jasper ist ein tolles Pferd mit einem lieben Charakter. Er kann nicht nur den Reitschülern viel beibringen, sondern auch die Jungpferde in ihrer Ausbildung begleiten, wenn sie als Handpferd mit ihm ins Gelände gehen.

Mona-Lisa von der Sandheide

* 23.05.1995

Mona stammt aus Sachsen-Anhalt von einem Islandpferdegestüt auf dem Merve im Sommer 2002 arbeitete.

Sie hatte keinen leichten Start ins Leben, da ihre Mutter während der Trächtigkeit sehr krank war. Mona sollte aufgrund ihrer guten Abstammung dort in die Zucht gehen. Nachdem sie aber den dritten Sommer in Folge nicht aufgenommen hatte gehörte sie zu den Pferden die Merve einritt.

Sie war eines der temperamentvollsten Pferde die Merve je eingeritten hat. 
Als Merve Ende 2002 ins Emsland zog, kam Mona bald hinterher um verkauft zu werden. Aber Merve hatte sich in sie und ihren grandiosen Rennpass verliebt, so dass sie sie selbst kaufte. Auf einem Turnier in Lingen sind sie sogar 2te im Rennpass geworden.

Ab und zu lief Mona auch in der Reitschule mit. Leider bekam sie COPD und EMS, so dass sie nicht mehr voll belastbar ist.
In der Reitschule ist sie für kleine leichte Reiter, die es gerne etwas schneller mögen, ein tolles Pferd, da sie sich gut dressurmäßig reiten lässt. Und wenn man genau hinsieht kann man ihr Mona Lisa Lächeln sehen ;)